Von Inspiration und Plänen

Die Leinen loesen – Segel setzen – Auf Entdeckung gehen – Den Horizont erweitern – Der Ferne begegnen ….. und Abenteuer erleben.

Diese Worte kann man auf einer Hauswand im Museumshafen von Bremerhaven lesen. Wir würden noch ergänzen wollen: “nette Menschen und andere Kulturen/Lebensweisen kennen lernen”. Und wir finden sie nach wie vor inspirierend.

 

Seit 2012 sind wir mit unserer na ja unterwegs.  Viele Tage auf dem Meer, an Bord eines wunderbaren Schiffes, vor Anker liegend oder in einer Marina am Steg festgemacht –  unwiederbringliche Momente, Erlebnisse und Begegnungen. So manches Mal war es anstrengend, aber oft schön und immer hat es unseren persönlichen Horizont etwas erweitert. In unserem Kielwasser zurück gelassen haben wir: ein geregeltes Leben, eine gewisse Sicherheit, die Familie und liebe Freunde, Nachbarn – Menschen, die uns wichtig waren und noch sind. Bekommen haben wir dafür viel. Aber manchmal ist die Sehnsucht nach dem alten Leben doch gross. Dann setzen wir uns ins Flugzeug, parken das Schiff an einem sicheren Platz und kehren für ein paar Wochen zurück nach Deutschland. Freuen uns aber beim Abflug schon wieder darauf, wieder an Bord zurück zu kommen. Verrückt? Ja, vielleicht, ein bisschen. Wanderer zwischen den Welten, wurzellos aber nicht heimatlos. Und unser Zuhause fährt ja auch immer mit uns, gibt uns Stabilität.

Berichte seit dem Start in 2012 bis heute kann man auf unserer Homepage

http://www.sy-naja.de

nachlesen.

Der Plan war ein anderer, in den Pazifik wollten wir, einmal die Welt umsegeln. Aber vieles ist nicht planbar und so nehmen wir nun einen anderen Kurs. Nach Krebserkrankung, Herz-OP’s dachten wir, das Thema Krankheiten abgeschlossen zu haben. Ein Schlaganfall des Skippers in Kolumbien hat uns eines Besseren belehrt und für eine einjährige Unterbrechung unserer Reise gesorgt. War auch Grund für die Planänderung.

Wir richten unseren Bug wieder Richtung Europa. Und freuen uns auf neue, spannende Begegnungen mit Menschen und Ländern, die wir noch nicht kennen oder wieder neu kennen lernen. USA, Azoren, das Mittelmeer – das werden unsere Ziele der nächsten Jahre sein. Und wir hoffen, dass wir noch lange Zeit an Bord unserer “na ja”  verbringen werden.